Java Primitive Datentypen

Aus Fachinformatiker Azubi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boolean

boolean ist ein Datentyp für Wahr oder Falsch. Im Englischen heißt es true oder false.

Die Boolean Klasse umhüllt dabei den primitiven Datentyp. Hier ein kleines Beispiel.

boolean bo = true;
bo = Boolean.FALSE;

if (bo) {
    System.out.println("It is True!");
}
else {
    System.out.println("It is False!");
}

System.out.println(bo);

API: http://docs.oracle.com/javase/6/docs/api/java/lang/Boolean.html

Zeichen

Für Zeichen gibt es auch ebenfalls Datentypen.

char

char steht für Zeichen. Char sollte verwendet werden für wenig Zeichen.

  • 16 Bit
  • 0-65535 Wertebereich

String

String ist eine Zeichenkette. Es können mehrere Zeichen enthalten darunter auch Sonderzeichen. String mit Ziffern kann in ein Integer umwandelt mit folgendem Befehl: String.valueOf(int i);


Zahlen

Folgende Datentyp für Zahlen gibt es. Die Unterscheidung findet in der Größe statt.

byte

  • 8 Bit
  • -128 bis 127

short

  • 16 Bit
  • -32768 bis 32767

int

  • 32 Bit
  • -2147483648 bis 2147483647

long

  • 64 Bit
  • für extrem groß Zahlen

Fließkommazahlen

Bei Fließkommazahlen handelt es sich um Zahlen die mit einem Komma getrennt sind. Dies wird bei Beträgen verwendet z.B. 10,56€.

float

  • 32 Bit

Bei der Nutzung von float muss die zusätzlich mit einem f noch folgendermaßen deklariert werden:

float guthaben = 10,56f;

double

  • 64 Bit

StringBuffer

Mit einen StringBuffer kann man Werte in einen Buffer Speicher. Man kann Werte hinzufügen als auch löschen. StringBuffer sb = new StringBuffer(); Um einen Wert hinzufügen macht man folgendes: sb.append("wert"); Außerdem ist es möglich Werte umgekehrt auszugeben: result = sb.reverse().toString();