Thin Client

Aus Fachinformatiker Azubi
Version vom 25. September 2011, 14:07 Uhr von Approach (Diskussion | Beiträge) (add Merkmale)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Thin Client wird im Netzwerk als ein Endgerät bezeichnet. Dieses Endgerät hebt sich jedoch von einem normalen Computer ab. Es besitzt unter anderem kein:

  • Festplatte
  • Lüfter

Thin Client verbrauchen wenig Strom. Den die Endgeräte sind hauptsächlich für Office Anwendungen konzepiert. Sie booten direkt aus dem Netzwerk. Und deren Programme sowie Daten liegen im Netzwerk. Das heißt jedoch auch, sobald der Server nicht verfügbar ist, dass man mit den Thin Client nicht arbeiten kann.

Merkmale

  • Eingeschränkte Programmauswahl
  • Wartungsfreundlichkeit
  • Geringerer Administrativer Aufwand
  • Geringerer Installationsaufwand